Sensomotorische Einlagen

Jeder Mensch ist einzigartig und jede Einlegesohle ist daher ein ganz individuelles Produkt! Neben allen gängigen Bettungs- und Stützeinlagen fertigen wir für Sie auch propriozeptive Schuh-Einlagen nach Ihrem Fußabdruck, die die Neurophysiologie Ihres Körpers positiv beeinflussen.

zurück

Was sind sensomotorische Einlagen?

Sensomotorische Einlagen (auch propriozeptive Einlagen oder afferenzstimulierende Einlagen) wurden entwickelt um die Stärkung, Aktivierung und Stabilisierung der Fußmuskulatur beim Gehen, Laufen oder Stehen zu bewirken. Dies geschieht durch Stimulation bestimmter Rezeptoren in der Fußmuskulatur auf die der Körper mit einer veränderten Muskelspannung reagiert. Unsere orthopädisch-sensomotorischen Einlagen stimulieren durch kleine Druckpolster und Erhebungen ganz gezielt Muskelgruppen. Dadurch soll die Haltung des Fußes und somit die des gesamten Haltung- und Bewegungsapparates verändert werden. Unser aktiv Therapieansatz Sensomotorik by meiflex richtet sich auf die Anwendung bei statischen und axialen Fehlstellungen.

Wann und wo werden sensomotorische Einlagen eingesetzt?

Sensomotorische Einlagen finden zum Beispiel bei folgenden Beschwerden oder Erkrankungen Anwendung:

  • Rückenschmerzen, Ischias, Hexenschuß
  • Kniegelenksarthose, Hüftgelenksarthose
  • Schultergelenksarthose, Kalkschulter, Wirbelgelenksarthose
  • Knickfuß, Senkfuß, Spreizfuß mit oder ohne Hallux valgus (Ballenzeh)
  • Fersensporn
  • Skoliose
  • Achillodynie, Achillessehnenentzündungen
  • Alters-Beschwerden am Bewegungsapparat
  • Zehenspitzengang bei Kindern

Welche Vorteile bieten sensomotorische Schuheinlagen von Meischner?

Unser besonderer orthopädisch-medizinischer Ansatz ist das Konzept der Individuellen Versorgung. Mit unseren High-Tech-Lösungen zur Vermessung Ihres Fußabdrucks und zur Fertigung Ihrer individuellen Einlegesohle können wir Ihnen dabei folgende besondere Mehrwerte bieten:

  • Präzision durch modernen 3D-Scanner zur Erfassung Ihres individuellen Fußabdrucks
  • sehr dünne Einlagen passen in fast jeden Schuh
  • spezielle und gut verträgliche Materialien mit hochem Qualitätsstandard
  • individuell maßgefertigte Einlagen in 7-10 Tagen geliefert
  • professionelle Beratung
  • handgemacht und "Made in Germany"
  • Was kann diese Schuheinlage für Sie besonders effektiv machen?

    • Sie kann muskelberuhigend und muskelstimulierend wirken.
    • Sie kann Ihre Muskeln aufbauen und somit Ihre sportliche Leistungsfähigkeit erhöhen.
    • Sie kann Fuß-, Muskel- und Gelenkprobleme im ganzen Körper verbessern.
    • Sie kann zur Vorbeugung von Verletzungen beitragen.
    • Sie kann Bewegungsabläufe und Gangmuster verbessern.
Einlegesohlen sind ein großer Teil unseres Erfolgs bei der Behebung und Linderung von allgemeinen Gang- und Haltungsproblemen.

Sensomotorische Einlegesohle:

Das Hauptkonzept der sensomotorischen Einlegesohle ist die funktionelle Verbesserung. Indem wir in bestimmten Bereichen Druck ausüben, um den Muskeltonus des Fußes zu erhöhen oder zu verringern, können wir die neuronalen Reaktionen auf Bodenkräfte verbessern. Dies wirkt sich sowohl auf die Körperhaltung als auch auf den Gang aus. Die leichten und langlebigen Materialien die wir für die Produktion verwenden bieten sowohl Unterstützung als auch Komfort während des „Trainingsprozesses“.

Wissenschaftliche Erklärung der sensomotorischen Einlegesohlen

Alle Vorgänge in unserem Körper basieren auf Information. Wir wissen, dass unsere Bewegungen aus komplexen Beschleunigungs- und Bremsmechanismen bestehen. Diese Bewegungsmuster können nur funktionieren, wenn sie erlernt und geübt werden. Jede Bewegung, die wir bewusst steuern, kann nur funktionieren, wenn wir sie entdecken, wiederholen und automatisieren. Sie müssen nicht darüber nachdenken, welchen Muskel Sie aktivieren möchten, wenn Sie Ihren Zeigefinger bewegen möchten. Dies wurde als Baby entdeckt, wiederholt und im autonomen sensomotorischen Bewegungssystem gespeichert, so wie in einem Computer, in dem man zwei und zwei addiert und die Software das Rechnen ganz von selbst erledigt. Dieses sensomotorische System funktioniert, weil unser Körper sogenannte propriozeptive Nervenorgane enthält.

Folgende Sensoren sind für unser Handeln wichtig:

  • Sensoren unter der Haut für Druck, Wärme, Kälte usw.
  • Sensoren unter den Innenflächen der Gelenke für den Positionssinn der Knochen zueinander
  • Sensoren an den Sehnen für die Reflexe
  • Sensoren an der Muskelwand für die Muskelspannung
  • Sensoren für den Stabilitätssinn

Das sensomotorische Bewegungssystem nutzt nun all diese Informationen, um die richtigen Bewegungen auszulösen. Wenn Sie sich zum Beispiel für einen Lauf entscheiden, dann geben die propriozeptiven Nervenorgane die Position der Knochen, die Spannung der Muskeln, wie eng der Schuh geschnürt ist, über den Reflexbogen zur Großhirnrinde weiter. Auf diese Weise werden die richtigen Muskeln mit Informationen versorgt, damit Sie die richtigen Bewegungen ausführen können. Bei jedem Schritt bedeutet dies einen millionenfachen Informationsaustausch, der nach einem gut etablierten, automatisierten Muster abläuft.

top ⇑

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich bin einverstanden.